Auch dieses Jahr wird es wieder queerfeministische Proteste gegen den WKR-Ball geben! Im Vorfeld organisiert radicalqueer einige spannende und abwechselungsreiche Veranstaltungen zum Thema:

Sonntag, 15.1. Radical Cheerleading Workshop
Mittwoch, 18.1. Gegen Feminismus und „Dekadenz“ – Die Neue Rechte in der Krise?
Dienstag, 24.1. Wieder einmal Zeit… für einen Rechtsworkshop!
Mittwoch, 25.1. Antifaschistischer Rundgang und anschließend Filmabend

lest weiter für die Details!

Sonntag, 15. Jänner 2012
Radical Cheerleading Workshop

Radical Cheerleading ist eine Protestform, die traditionelles Cheerleading, wie es v.a. in den USA verbreitet ist, um radikale Botschaften ergänzt und in einer lauter, selbstbewusster und provokativer Art und Weise umsetzt. Auch in Wien gab es immer wieder Radical Cheerleading, unter anderem gegen den WKR Ball in der Hofburg. Auch heuer soll gegen die Burschis gecheert werden!

Dieser Workshop soll als Einführung und Vorbereitung dienen. Wir werden Pom-Poms basteln, Videos anschauen und Cheers proben. Ideen und Cheers sowie Moves (für die Cheerographie) erwünscht!

Bitte Müllsäcke und Plastiksackerl mitbringen!
In Kooperation mit dem Femref

in der W23 (Wipplingerstr. 23 / 1010 Wien), Beginn um 16:00, geöffnet ist die W23 ab 15:00

Mittwoch, 18. Jänner 2012
Gegen Feminismus und „Dekadenz“
Die Neue Rechte in der Krise?

Demographische Krise, Finanzkrise, Eurokrise, Bildungskrise, Integrationskrise, Geschlechterkrise. Man möchte meinen, das Ende naht. Egal ob Neue Rechte oder Burschenschafter, ob „HC“ Strache oder Thilo Sarrazin: Die rechten Männer fühlen sich von einer um sich greifenden „Krise“ bedroht. Dabei handelt es sich auch um eine „Krise“ von Männlichkeit, deren wiederholte Anrufung zur Stabilisierung des hegemonialen Männlichkeitsentwurfs führt und die patriarchalen Pfründe sichern soll. So dient das monotone Herbeireden der großen „Krise“ der neurechten Selbstvergewisserung und rhetorischen Re-Souveränisierung tradierter Geschlechterbilder.

Der Vortrag informiert über antifeministische Diskursstrategien, die neurechte Krisenrhetorik und rechte Männlichkeitsbilder. Mit Yves Müller vom Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V.

im que[e]r in der W23 (Wipplingerstr. 23 / 1010 Wien), Beginn um 20:00, geöffnet ist das que[e]r ab 18:30

Dienstag, 24.01.2012
Wieder einmal Zeit…
… für einen Rechtsworkshop!

Ende Jänner steht der alljährliche Protest gegen den WKR-Ball ins Haus, was wir zum Anlass nehmen, um uns – vielleicht zum ersten Mal oder wiederholt gemeinsam mit FreundInnen – mit unseren Rechten und Pflichten auseinanderzusetzen.
Wann darf die Polizei Ausweise kontrollieren, was ist eine Dienstnummer, welche Dinge lasse ich auf einer Demo lieber zuhause, Bezugsgruppen – hä?, Vermummungsverbot, Platzverweise, wann darf die Polizei eine Versammlung auflösen, Aussageverweigerung, ziviler Ungehorsam oder warum verhält sich die Polizei in der Realität anders als sie eigentlich sollte.

Das und vieles mehr hat Platz beim Rechtshilfeworkshop – Fragen, Bezugsgruppe und Interesse mitbringen!

in der W23 (Wipplingerstr. 23 / 1010 Wien), Beginn um 18:00

Mittwoch, 25. Jänner 2012
Küchengespräche mit Rebellinnen
Späterer Beginn – ca. 21 Uhr

Mit: Rosl Grossmann-Breuer, Anni Haider, Agnes Primocic, Johanna Sadolschek-Zala; 1984; Buch, Schnitt, Regie: Karin Berger, Elisabeth Holzinger, Lotte Podgornik, Lisbeth N. Trallori
Nach dem Rundgang „Frauen im Widerstand“ (nähere Infos folgen!) zeigt das que[e]r den Film „Küchengespräche mit Rebellinnen“. In dieser Doku – selbst schon ein Zeitdokument – erzählen vier Frauen von ihrem Widerstand, von gelungenen Aktionen, aber auch von Verfolgung, Verhaftung und Folter – und davon, was selbst im Gefängnis noch an Widerstand und Solidarität möglich war.
Filmabend.

im que[e]r in der W23 (Wipplingerstr. 23 / 1010 Wien), Beginn um 21:00, geöffnet ist das que[e]r ab 18:30

Außerdem freut sich radicalqueer auf den
Freitag, 20.01.2012, 21:00 Uhr
WTF?!-Ball 2012

Grenzen dicht machen und Flüchtlinge abschieben? WTF?!
Sexistische & homophobe Kackscheiße everywhere? WTF?!
Demoverbote und Antiterrorgesetz? WTF?!
Rechtsextreme in Hofburg und Parlamentsdirektion? WTF?!

Eine Woche bevor deutschnationale Burschenschaften in der Hofburg ihren ach so unpolitischen Ball feiern, der als zentrales Vernetzungstreffen europäischer Rechtsextremer gilt, feiern wir einen politischen Ball.
Für einen antisexistischen & antirassistischen Normalzustand!

mit:
IRA ATARI (audiolith)
ENDI (egtronic/audiolith)
PINIE WANG (myyy bitch club)
VIVIAN SOUZARAMOS (nie wieder)
ANDAKA (backlab)
LEN (backlab)
AKAKEMIKA (backlab)
KRANKYPANKY (backlab)
OBJET a (backlab)
AKA TELL (backlab)
TECHNICK (backlab/elektromuppets)

Eintritt: €5 €8 – Mitternachtseinlage: Miele Waschmaschine – Ehrenschutz: Austrofred
!!! Tolle Tombola !!! – Der Reinerlös geht an die Deserteurs- und Flüchtlingsberatung Wien

Presented by Backlab!
Mit freundlicher Unterstützung der Österrreichischen HoschülerInnenschaft Bundesvertretung und Uni Wien!

im Badeschiff Wien An der Donaukanallände zwischen Schwedenplatz und Urania, 1010 Wien